NavigationKontaktÖffnungszeitenAnfang

 

 

Füllungstherapie


Allgemein erwartet man von einer Zahnfüllung, dass sie für den Patienten unschädlich, dauerhaft und preiswert ist und noch dazu gut aussieht. Dieses ideale Material gibt es noch nicht. Es muß daher jeweils im Einzelfall geprüft werden, welches Material verwendet werden soll.

* Amalgamfüllung
* Kunststofffüllung
* Artglassinlay
* Keramikinlay
* Goldinlay-onlay

* Amalgamfüllung

Amalgam Amalgamfüllungen werden in unserer Praxis nicht angeboten.

Bemerkung: Amalgam ist eine persönliche Entscheidung aber nie eine ärztliche Empfehlung.

 

 

---

* Kunststofffüllung

Als Kunststoff bezeichnet man z.B. lichthärtende Composites. Dieses Material ist bei kleinen Defekten auch im Seitenzahnbereich als vollwertige Amalgam-Alternative anzusehen.

Vorteile: zahnfarben
Nachteile: bei großen Defekten nicht kaudruckbeständig, Privatleistung

Wie alle künstlichen Materialien kann es auch hier zu Unverträglichkeitsreaktionen kommen. Hier hilft uns aber die Applied Kinesiology und die Umwelt-Zahnmedizin, dies schon im Vorfeld abzuschätzen.

---

Artglassinlay

Als Artglass bezeichnet wir einen Kunststoff, der im technischen Labor modelliert und fertig ausgehärtet wird. Diese Inlays sind widerstandsfähiger und werden dann nur mehr mit einer dünnen Schicht Kunststoff im Mund verklebt. Kunststoffe brauchen bei der Verarbeitung absolute Trockenheit, daher werden alle Kunststoffarbeiten mit einem sogenannten Kofferdamm befestigt.

Auch hier sind Unverträglichkeiten nicht ganz ausgeschlossen, aber mit der Applied Kinesiology und der Umwelt-Zahnmedizin können wir dies vorher bestimmen und damit vermeiden.

Vorteile: zahnfarben, kaudruckbeständiger
Nachteile: Schmelzklebung wichtig, Privatleistung

---

* Keramikinlays

Keramikinlays werden im Labor angefertigt und wie das "Artglass" mit einem Kunststoff unter Schutz eines Kofferdammes im Mund verklebt.

Mit Keramikinlays erreicht man ein ästhetisch perfektes Ergebnis.

Die Verträglichkeit von Keramikinlays und Kleber können individuell ausgetestet werden: Applied Kinesiology und Umwelt-Zahnmedizin

Vorteile: ästhetisch optimal
Nachteile: aufwändige Technik, Privatleistung

---

* Goldinlay-onlay

Die Goldgußfüllungen werden aus hochwertigen Goldlegierungen im Labor hergestellt und im Mund zementiert.

Die Gußfüllungen sind bei guter Pflege praktisch unbegrenzt haltbar, auch wenn die Defekte im Wurzelbereich liegen. Durch die hoch goldhaltigen Legierungen ergeben sich selten Unverträglichkeiten.

Auch hier können wir mit Applied Kinesiology und Umwelt-Zahnmedizin Ihre Entscheidung etwas unterstützen.

Wir beraten Sie gerne.

Vorteile: längste Haltbarkeit, bei allen Defekten möglich
Nachteile: goldfarben


Walter Pongratz
Dr. med. univ.
et med. dent.
Raiffeisenstr. 12
8401 Kalsdorf/Graz
Telefon:
03135/53103 
Fax:
03135/53103 40
 

 

Anfang | Öffnungszeiten | Leistungskatalog | Impressum | Kontakt